Urlaub Italien am Gardasee ein lohnenswertes Reiseziel für jedermann

Urlaub Gardasee Italien

 

Der Gardasee (italienisch Lago di Grada oder auch Benaco) ist einer der Oberitalienischen See und zugleich der größte See Italiens. Den antiken Name der von 200 v.Chr. bis 800 n.Chr. Lacus benacus lautete, soll von der alten Gottheit Benacus abstammen. Der Gardasee liegt zwischen der Po-Ebene im Süden und den Alpen im Norden. Die Verwaltung des Sees obliegt den angrenzenten Provinzen Trentino(Norden), Verona (Osten) und Brescia (Westen)

 

Entstanden und geformt wurden ist der Gardasee durch den Rhätischen Gletscher, dessen Spuren man heute noch verfolgen kann, durch die Endmoränen (eine wallartige Aufschüttung von Gesteinsmaterial am Ende eines Gletschers) um das Südufer z.B. bei Solferino, Lonato del Garda oder Custoza.

Das nördliche Ufer ist von den Gardaseebergen wie z.B. dem Monte Baldo umsäumt, das südliche Ufer dagegen liegt bereits in der Ebene. Südlich und Östlich vom Gardasee liegen bekannte Weinbaugebiete wie das Lugana-Gebiet, Valpolicella-Gebiet und die Gebite des Bardolino- und des Soave- Weins.

 

Hauptsächlich gespeist wird der Gardasee vom Fluss Sarca, der am Nordende bei Torbole in den See fließt.

Im Gardasee selbst gibt es auch die ein oder andere Insel, die größte ist die Isola del Garda in der nähe von Salo, auf der man die Villa Borghese vorfindet. Rund 2 Kilometer südlich davon in der Bucht von San Felice und Manerba, liegt die Isola San Biagio mit ihrer Nebeninsel "i Conigli" (Kanincheninsel). Die Isola San Biagio ist ein beliebtes Ausflugsziel, das je nach Wasserstand mit dem Boot aber auch zu Fuß vom Festland aus zu erreichen ist.

Durch sein gut ausgebautes Straßennetz umgeben, ist der Gardasee auch mit dem Auto gut zu erreichen. Zusätzlich sind viele Orte rund um den Gardasee durch den Fährverkehr miteinander verbunden. Wer lieber mit dem Flugzeug anreisen möchte kann dies über die Flughäfen Verona oder Bergamo tun. Bergamo ist ca. 75 Kilometer vom Südufer entfernt.

 

Vom Klima bietet der Gardasee aufgrund seiner Lage ein sub-mediterranes Klima mit heißen Sommern mit wenig Niederschlag und milden Wintern. Jahresdurschnittstemperaturen liegen zwischen 13 und 15°C . Das mildeste Klima gibt es in Gardone Riviera, am Südufer des Sees nördlich des Apennins. Durch seine Winde ist gerade der nördliche Teil des Gardasees auch ein beliebtes Ziel für Surfer und Segler.

Rund um den Gardasee wird die Vegetation von mediterranen Gehölze und auch Palmen geprägt. In den Hängen gedeihen unter anderem Agaven und Kapersträucher, am Ostufer auch Riviera degli Olivi genannt befinden sich an den Hängen zahlreiche Olivenhaine.

Auch der Weinanbau findet sich rund um den Gardasee, mit bekannten zugelassene Rebsorten wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Der Gardasee ist also rund um ein beliebtes Reiseziel. Durch die zahlreichen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und auch Campingplätze rund um den Gardasee. Hauptsaison ist der Juli und der August. In den Wintermonaten sind die meisten Hotels und Gastronomischen Einrichtungen geschlossen. Am Südufer des Sees befinden sich zahlreiche Freizeitparks wie z.B. das Gardaland oder das Canevaworld. Das Nordufer ist bei Surfern,Mountainbikern und Kletterern beliebt.

Somit bietet die Region um den Gardasee für jeden was und ist ein lohnenswertes Reiseziel für jedermann.


Urlaub buchen Mallorca

Last Minute Urlaub buchen